Berlin Fashion Week

Was erlebt ein Model auf der Fashion Week?

-

Berlin - Stella Sieger

Während der Fashionweek in Berlin kann man sich vor Events und Modenschauen wirklich kaum retten. Dieses Jahr war ich als Curvy Model für den Laufsteg in der Hipstar, der Panorama Fashionmesse, gebucht. Zusätzlich war ich auch als Bloggerin, zu verschiedenen Veranstaltungen, eingeladen. Das war dann wirklich eine Dauerbelastung, denn natürlich wollte ich so viel mitnehmen, wie nur möglich.

Am Montag ging es für mich mit Fittings und Probe für die Modenschauen los. Besonders das Outfit von Sallie Sahne hat es mir angetan. Abends wollte ich noch auf die große Fashionweek -Eröffnungsshow, zu der ich eingeladen war. Leider ging unsere Probe aber länger als gedacht und so musste ich hier schon mal auf eine Veranstaltung verzichten. Das war aber nicht so schlimm, ich laufe sowieso lieber selbst auf einer Show, als mir eine anzusehen. Abends ging es dann mit den Mädels zur Dandy Diary Party x Harald Glööckler Botox Party auf der Insel der Jugend (wie passend) in Alttreptow, meinem neuen Kiez.  Passend zum Motto: mehr ist mehr, Glitzer, Glamour, Roccoco, habe ich mich zum ersten Mal so richtig eingeglitzert. Irgendwie gefällt mir das total gut, das werde ich ab jetzt sicher öfter mal machen.

Die Party war wirklich pompöös und es waren so viele bekannte Gesichter da, sogar Caro Daur bin ich über den Weg gelaufen. Das fancy Publikum hat sich mit seiner Garderobe wirklich ins Zeug gelegt.

Berlin Fashionweek als Curvy Model und Blogger

Am Dienstag hat der Wecker dann leider schon sehr früh geklingelt und ab ging es für Kathi und mich zur ersten Modenschau auf der Panorama Fashion Fair. Das Schönste an diesem Tag für mich war es, Sarina Nowak zu treffen. Auf Nachfrage, ob sie auch in echt so süß ist, wie man sie sich vorstellt, kann ich nur sagen, nein, sie ist noch süßer!

Dienstagabend war ich dann zum Wundercurves Bloggertreffen eingeladen, bei der sich quasi die ganze Plussize Blogger Szene trifft! Ach, das war  schön, all meine lieben Kolleginnen wieder zu treffen. Leider gibt es auch hier Neid unter manchen Kolleginnen, das lässt sich wohl nie ganz vermeiden, wenn man erfolgreich ist, in dem was man tut. Umso schöner ist es, dass sich einige Mädels trotzdem gegenseitig unterstützen, Tipps geben und sich auch ehrlich für andere freuen können.

Das war also der zweite lange, aber wunderschöne Tag. Am Mittwoch ging es wieder früh los mit den Modenschauen und nachdem ich die beschritten hatte, ging der Eventmarathon für mich los:

 

 

 

Der Bloggerbrunch von Sophia Curvy, die Beautysuite by PR Sugar, die VIP Beauty&Fashion Lounge von Reichert Plus und das Vero Moda x Only Event habe ich nach und nach abgeklappert, mich aufstylen lassen und satt gegessen. Ich kann es gerade gar nicht glauben, dass ich danach in einem Affenzahn nach Hause gedüst bin, um mich für die Panorama Party mit  Oliver Koletzki fertig zu machen. Wie immer war die so übertrieben geil, dass ich geblieben bin, bis die Lichter im Club wieder angingen.

Die Berlin Fashionweek Sommer 2017

Am Donnerstag war ich dann zwar etwas müde, wer hätte es gedacht, aber trotzdem habe ich mich wieder ordentlich in Schale geschmissen, um zur Hashmag Bloggerlounge zu fahren und mich da mit diversen Marken vor Ort, zu connecten.

Eigentlich wollte ich danach nochmal nach Hause fahren und mich für das Phylyda x TheCurvyMagazine im Les Soeur Shop Berlin umstylen. In Berlin sind die Entfernungen aber teilweise echt riesig, deshalb habe ich dann einfach mal eine erste kurze Pause während der Berlin Fashionweek eingelegt und bin dann direkt weiter zum Event gefahren.

Ich wollte einfach nur noch ins Bett und schlafen. Als Gast eine Modenschau zu besuchen, habe ich dann auch am Freitag nicht mehr geschafft, da ich wirklich erstmal bedient war. Man erlebt ja auch so viel, das muss man alles erstmal verarbeiten.

Ich habe mitgenommen, was ich konnte und freue mich jetzt schon wieder auf die nächste Fashion Week im Winter, die bestimmt nicht weniger turbulent für mich wird. Eventuell könnte ich abends weniger feiern, aber das liebe ich nun mal und wenn ich will, schaffe ich auch alles was ich mir vornehme, von daher, alles richtig gemacht!

Also meine lieben Fashiongirls & -boys, stay tuned!

Eure Stella

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.