SecondHand Designerware bei LovelyCurves

Pre-SecondHand Designer bei LovelyCurves!

-

Lovelycurves.de ist eine Plattform, auf der nicht nur SecondSeason Liebhaberinnen auf ihre Kosten kommen. Voraussichtlich werdet ihr Ende Februar auf unserem Marktplatz auch die Möglichkeit erhalten, Designer SecondHand Artikel zu kaufen und verkaufen. Vorab haben wir euch schon eine kleine Auswahl vorbereitet, die ihr ab sofort erwerben könnt. Unter SecondHand bieten wir euch schon aktuell exklusiv einige Designerstücke an. Der Kaufrausch kann also jetzt schon beginnen!

Unser SecondHand Shop bietet auch Neuware, wie z.B. diese Saddlebag von Michael Kors.

Eine unserer SecondHand Verkäuferinnen möchten wir euch etwas näher vorstellen. Frau Marin betreibt die SecondHand Boutique (Neuware hat sie auch im Programm) „Prinzessin auf der Erbse“. Lest das interessante Interview mit ihr:

 

 

1. Wie sind Sie zu ihrem Laden Prinzessin auf der Erbse gekommen?

Leider durch einen traurigen Umstand: den Tod meiner Schwägerin. Ich habe den in die Jahre gekommenen Second Hand Laden “2. Hand Mode” übernommen und mich intensiv mit der Materie beschäftigt. Das heißt, ich habe die ersten 2 Jahre tage- und nächtelang recherchiert über Modelabels und deren preislicher Einordnung. Ich habe mir andere Second Hand Boutiquen angeschaut. Und ich habe mir Gedanken gemacht, was verbesserungswürdig ist, sprich: was wünsche ich mir als Kundin in einem Bekleidungsgeschäft und insbesondere in einer Second Hand Boutique?

2. Seit wann führen Sie den Laden schon?

Jetzt sind es gerade sechs Jahre geworden. Unser Geschäft hat in den letzten Jahren eine ständige Verwandlung erfahren und aus dem Laden wurde eine Boutique. Und aus “2. Hand Mode” wurde nun die “Prinzessin auf der Erbse”.

3. Wie kam es dazu, dass Sie auch PlusSize Mode führen?

Plus Size Mode gab es schon damals bei der 2. Hand Mode. Allerdings war diese mit im Lagerraum untergebracht, es gab wenig Auswahl und war nicht sehr ansprechend präsentiert. Ich habe als allererste Maßnahme den damaligen Lagerraum in mein jetziges KurvenReich umbauen lassen. In dem liebevoll gestalteten Raum findet sich nun wohl geordnet tolle Mode für kurvigere Frauen. Das Plus Size Angebot ist viel größer und auch peppiger geworden.

4. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit lovelycurves.de?

Da die Plus Size Mode noch etwas vernachlässigt ist, vor allem im Second Hand Bereich, bewerbe ich Mode in größeren Größen hin und wieder speziell. So kam lovely curves auf mich zu und war sofort begeistert davon, dass wir auch hochwertige und aktuelle Mode und Designerlabels jenseits der Kleidergröße 38 haben.

5. Was gefällt Ihnen an der Arbeit als Store Chefin?

Dass ich nie frei habe ... war ein Scherz. Natürlich macht die Arbeit mit Mode als Frau von Natur aus Freude, aber ich habe davor u.a. Marketing für Medizintechnik gemacht. So habe ich es damals als Herausforderung gesehen, aus dem kleinen und für frühere Zeiten typisch muffigen Second Hand Laden ein kleines Schmuckstück zu machen, in dem Frauen sich wohlfühlen und sich gerne aufhalten. Ich denke, das ist mir gelungen und ich habe noch so viele Ideen. Zwischendrin muss ich allerdings wieder das Geld für neue Investitionen verdienen. Auch der enge Kundenkontakt und der kleine Schwatz zwischendurch gefallen mir. Wir veranstalten Kundenevents, und ... und ... und ...

6. Welche Styling-Tipps haben Sie für diesen Winter für unsere curvy ladies?

Persönlich gefällt mir –übrigens für jede Figur- der Lagenlook. Angesagt sind nach wie vor Beerentöne, gerne in Kombination mit grau. Aber es ist immer eine Typfrage. Es gibt Frauen, die können kräftige Farben tragen, das finde ich immer toll. Es muss nicht immer schwarz, dunkelbraun oder grau sein. Ganz wichtig ist übrigens meiner Meinung nach auch eine typgerechte Frisur! Gilt natürlich nicht nur für den Winter *lach*.

7. Was sind die Must-haves für Winter 2017/18 im PlusSize Fashionbereich?

Da muss ich Sie wohl enttäuschen: Ich halte farbige Lederhandschuhe und eine schöne Handtasche für absolute Hingucker. Die sind aber nicht speziell aus dem Plus Size Fashionbereich.

8. Welches besondere Teil aus Ihrem Geschäft sollten PlusSizerinnen unbedingt haben?

Da gibt es viele Teile. Aber auch hier würde ich nicht alles über einen Kamm scheren: Ob Plus Size oder nicht – die Proportionen einer Frau sind so unterschiedlich, dass ich hier keine allgemeingültige Aussage machen würde. Was der einen steht, muss bei der anderen noch lange nicht gut aussehen.

9. Welche key-pieces sollte jede Frau mit Kurven im Kleiderschrank haben?

Einen Bodyshape vielleicht? Um die Kurven an die gewünschten Stellen zu rutschen – je nach Kleidungsstück? Habe ich übrigens selbst in meinem Kleiderschrank und spreche daher aus Erfahrung! Kaschierer wie längere Cardigans sind sicher nie verkehrt. Prima für üppige Hüften aber auch für einen flachen Po ...

10. Gibt es auch ein No-Go, was man nicht tragen sollte?

Schlechte, billige Schuhe. Dafür habe ich kein Verständnis und denke, es ist an der falschen Stelle gespart. Modisch gesehen: Sehr beliebt, aber in meinen Augen ein No-Go: Leggings ... Ich weiß nicht, wer die erfunden hat?!

Topschuhe haben wir natürlich im Programm, z.B. diese neuen Leder-Highheels von NavyBoot:

 

12. Wen würden Sie gerne einmal einkleiden?

Wenn Sie jetzt auf eine Promi-Dame hoffen, weit gefehlt. Außerdem haben die sicher viel bessere Styling-Spezialisten um sich. Zusammen mit meiner Mitarbeiterin, die übrigens Plus Size trägt, würde ich gerne mal eine stinknormale Frau einkleiden, die bisher nichts aus sich macht, aber offen ist für eine typgerechte Verwandlung. Sie soll sich am Ende aber nicht verkleidet sondern wohlfühlen!

13. Was bedeutet Mode für Sie?

Wandlungsmöglichkeit. Ich liebe schöne Stoffqualitäten und gute Schnitte. Heute ist mir nach Jeans, High Heels und einer sportlichen Jacke in kräftiger Farbe oder mit besonderen Details – morgen trage ich weit geschnittene Mode, Lagenlook und dezente Farben. Mode gibt mir die Möglichkeit, meine Laune und mein Körpergefühl jeden Tag neu auszudrücken. Mode kann einen Typ unterstreichen, sollte aber nie eine Verkleidung sein, sondern eher eine zweite Haut.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.