Braut für einen Tag

Jedes Mädchen träumt doch von einer Hochzeit ganz in weiß. Es soll der schönste Tag im Leben einer Frau werden, und dabei ist ein umwerfendes Brautkleid unerlässlich.

Während meiner Zeit bei Curvy Supermodel 2016, durfte ich zum ersten Mal in ein Brautkleid schlüpfen. – Wie aufregend!

Nachdem ich es von über 5000 Bewerberinnen in die Top Ten der Sendung geschafft hatte, gab es verschiedene Challenges für uns Curvy Mädels. Nachdem wir in der ersten Woche in die Modelvilla in Grünwald gezogen sind, gab es gleich ein Umstyling und später ein Bodypaint-Bikinishooting auf offener Straße. Ein paar Tage später stand dann die nächste Entscheidung an und somit war dieser Tag für alle Beteiligten auch sehr aufregend. Meine Modelkolleginnen und ich wurden früh morgens in der Villa abgeholt und zu einem wunderschönen Schloss, in der Nähe von München, gefahren. Dort sahen wir sie dann zum ersten Mal hängen: wunderschöne, weiße Brautkleider in den verschiedensten Ausführungen. Das Freudengeschrei war groß. Ein Glück waren die Kleider schon namentlich vorsortiert, sonst hätte es sicher noch Streit um das schönste Outfit gegeben. Denn natürlich will jeder gerne das Schönste tragen, wobei die Geschmäcker da auch verschieden sind.

Ich fand mein Kleid schön, doch persönlich würde ich für meine Hochzeit ein anderes aussuchen. Aber als Model muss man nun mal in allem gut aussehen. Das fiel mir auch nicht schwer, nachdem ich ein wundervolles Makeup und eine süße Frisur bekam. Zum Schluss musste ich nur noch die richtigen Glitzer Highheels finden und den passenden Kopfschmuck und schon wurde aus mir eine strahlende Braut.  

 

Unsere Aufgabe war es dann, im Brautkleid eine lange Treppe hinunterzuschreiten, über einen rosafarbenen Teppich nach vorne bis zu Jury zu gehen, zu posen und wieder abzugehen. Wir sollten uns fühlen, wie bei unserem eigenen Gang zum Altar.

Was wir nicht wussten: Die Redaktion hatte heimlich unsere Freunde und Familie eingeladen, die dann alle im Publikum saßen und uns beobachteten.

Wahnsinn, mir kamen fast die Tränen, als ich meine Mama, Schwester und eine gute Freundin erblickt habe! Im Brautkleid elegant umher zu schreiten ist gar nicht mal so leicht, da man einfach so viel Stoff um die Füße hängen hat. Ich habe meinen gefakten Gang zum Altar dann aber doch ganz gut gemeistert.

Dann hieß es zittern und die Entscheidung abwarten. Glücklicherweise bin ich weitergekommen, während zwei andere Mädels gehen mussten - das war vielleicht nervenaufreibend. Zumindest weiß ich nun schon mal, wie sich ein Brautkleid ungefähr auf der Haut anfühlt. Was sich allerdings alles innerlich abspielt, kann man sicher erst nachvollziehen, wenn es dann soweit ist. Wenn das bei euch bald der Fall sein sollte, dann schaut doch mal auf lovelycurves.de rein, denn wir kooperieren mit Vollkommen.Braut. - The Curvy Bridal Concept Store (Vollkommenbraut.de), die zauberhafte Brautmode für kurvige Frauen anbieten.

Ich wünsche nun allen Girls das wunderschönste Kleid auf Erden, indem sie sorglos den schönsten Tag ihres Lebens genießen können.

Xoxo,

Stella

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.